Impressum / Datenschutz
Kontakt
Anfahrt
Startseite

Veranstaltungen

< Zurück zur Veranstaltungsliste

„… un de Kreih, de speelt Fidel“, Klaus Groth zum 200. Geburtstag

24.04.2019 um 19:30 Uhr

„… un de Kreih, de speelt Fidel“
Ein literarisch-musikalisches Vortragsprogramm zum 200. Geburtstag von Klaus Groth

Als 1852 eine Sammlung mit plattdeutschen Gedichten, Liedern und Verserzählungen herauskam, wurde ihr Schöpfer schlagartig berühmt: Klaus Groth, der am 24. April 1819 in Dithmarschen, Schleswig-Holstein auf die Welt kam. Sein Buch „Quickborn“ verbreitete sich in ganz Deutschland und brachte ihm neben literarischen auch akademische Ehren ein: 1856 bekam er von der Bonner Universität die Ehrendoktorwürde zugesprochen, 1866 sogar noch den Professorentitel. Aus Anlass seines 200. Geburtstages beschäftigen sich Günter Mües, Hajo Freitag und Theo Gerdes mit Leben und Werk des Schriftstellers und zeigen am Mittwoch, 24. April 2019 ab 19:30 Uhr im Heinrich Kunst Haus (Sandweg 22, Ofenerfeld), wie ausdrucksstark, lebensnah und berührend, wie ernsthaft aber auch heiter die plattdeutschen Texte von Klaus Groth auch heute noch wirken. Für den musikalischen Teil des Programms sorgt Tammo Poppinga, der viele Klaus-Groth-Lieder in eigenen Arrangements, teilweise auch in eigenen Kompositionen vorträgt. Im Eintrittspreis von 5 Euro ist ein Freigetränk enthalten. Karten für diese Veranstaltung gibt es nur an der Abendkasse im Haus, die ab 19 Uhr geöffnet ist.


Telefon: 0441-60735

Email: kontakt@heinrich-kunst-haus.de